Warum  „ver-halte“ ich mich so, wie ich mich „ver-halte“ ?

Wie kann ich die “Zurück-haltung” gegenüber dem Leben fallen lassen?

k800_0i4a3619

Mit Fragen wie dieser beschäftige ich mich schon seit einiger Zeit. Sie waren es, die mich animierten, meinen Beruf an den Nagel zu hängen und den portugiesischen Jakobsweg zusammen mit Maren zu gehen.

Diese Zeit der Ruhe und der Innenschau hat mich erkennen lassen, dass das Bedürfnis, Anderen zu helfen, sich selbst zu helfen, tief in mir verwurzelt ist und mich motiviert, meine Berufung zu leben.

Deswegen begann ich, nachdem wir wieder in Deutschland waren, im Juni 2016, die eineinhalbjährige Ausbildung als schamanischer Heiler bei „Walking Wolf“.

Es gibt viele Gründe, die mich in diese Richtung gezogen haben. Am Besten gefällt mir an dem Schamanischen Weg, die Denkweise, dass Alles, was ist und war, dazugeführt hat, dass wir die Person sind, der wir jetzt sind und dass wir uns in jedem Moment entscheiden können, wer wir sein wollen.

Ein weiterer Punkt, der mir bei dieser Form der Arbeit sehr gut gefällt ist, dass die eigentliche Heilung immer von uns selbst kommt. Der Schamane öffnet dafür den Raum, das Wunder der Veränderung vollbringt jeder selbst!

Mir ist es wichtig, dass sich jeder, der möchte, seinen Ängsten bewusst werden und seine Stärken spüren kann. Denn so ist es uns möglich, ungeliebte Verhaltensweisen abzulegen, neue Vorhaben anzupacken, ja sogar Krankheiten zu überwinden.

Indem wir uns mit uns beschäftigen, erhalten wir einen tiefen Einblick und besseres Verständnis von unserem Selbst.

Dies ermöglicht ein zufriedeneres und glücklicheres Leben.

„Uns selbst zu erfahren, das größte Geschenk was wir uns selber schenken können“

Auf diesem Weg möchte ich dich begleiten.