Rauhnächte

Wir hatten gestern das große Vergnügen, an einem wunderschönem Workshop, von Angelika Franke, zum Thema Rauhnächte, teilzunehmen.

Als Rauhnächte bezeichnet man die Zeit vom 21. / 25. 12 – 6. 1. Die magische Zeit zwischen den Jahren.

Es sind sogenannte Losnächte, die ermöglichen das nächste Jahr zu deuten, denn jeder Tag steht für einen Monat des nächsten Jahres. Es ist eine Zeit um Still zu werden und Wahrzunehmen ohne zu bewerten. Es ist sinnvoll in dieser Zeit, inne zu halten, los zu lassen und Frieden zu schließen. Gut ist es, wenn man davor sowohl im Äußeren, als auch in seinem Inneren aufräumt, um gereinigt, das Neue, Willkommen zu heißen.

Es war uns eine besondere Freude an Angelikas Erfahrungen der letzten Jahre teilhaben zu dürfen und uns von ihrem Feuer der Begeisterung anzünden zu lassen.

Das Schöne für uns war, dass uns dadurch bewusst geworden ist , warum wir intuitiv manche Dinge auf gewisse Tage gelegt haben.

So wie, unseren Workshop Abschütteln und Einladen, den wir auf den 19.12. gelegt haben, er dient als Vorbereitung, alles Alte abzuschließen und sich dadurch „gereinigt“ auf die Rauhnächte einlassen zu können.

Auch dass wir unsere Schwitzhütte auf den 5.1. gelegt haben, macht auf einmal noch viel mehr Sinn, denn dieser Tag gilt als einer von zwei Ausgleichstagen, das bedeutet dass an diesem Tag alles was in den Tagen davor nicht so gut gelaufen ist, nochmal die Chance hat gesehen und somit befriedet zu werden.

Wir sind jetzt schon total gespannt, auf diese magische Zeit, wo die Tore offen stehen und wir uns bewusst die Zeit nehmen, achtsam auf das zu schauen, was passiert, um eine Ahnung davon zu bekommen, was das nächste Jahr für uns bereit hält.

800_p1050574